rauchermischung-online-shop

Legal highs laut Polizei nicht legal

Legal highs suggerieren zwar dem Konsumenten, dass es ich dabei um völlig legale Räuchermischungen und Kräutermischungen handelt, ganz so kann man das aber nicht stehen lassen. In diversen Räucherwerk Shops können schon Jugendliche Kräutermischungen wie Bonzai kaufen oder Spice bestellen. Räuchermischung kaufen, auch werden diese legal highs häufig als Badesalze deklariert und somit nimmt der Verbraucher an, dass es ich dabei um völlig ungefährliche Mischungen handele. Es klingt harmlos, der Konsum jedoch, so stellt die Polizei klar, ist in jedem Fall gefährlich und unberechenbar.

Die legal highs enthalten nämlich häufig Betäubungsmittel oder aber chemische Substanzen

Die ganz ähnlich wirken. Verpackt in kleinen, bunten Tütchen sehen sie zudem äußerst harmlos aus. Ein weiteres Problem: auf fast allen Produkten ist nicht deklariert, welche Inhaltsstoffe sich überhaupt darin befinden. Synthetische Cannabinoide binden Rezeptoren im Gehirn oder wirken ähnlich wie Cannabis oder auch Haschisch. Man stellte sogar fest, dass die Konzentration dieser Wirkstoffe häufig die von Hanfprodukten um ein Vielfaches übersteigt. Egal, ob der Konsument legal highs raucht, inhaliert oder schluckt: es kann dabei zu massiven gesundheitliche Beeinträchtigungen kommen. In Deutschland wurden einige Fälle bekannt, wo sich Vergiftungserscheinungen zeigten, die wiederum zu Kreislaufversagen, Psychosen, Wahnvorstellungen und Muskelversagen führten.

Wer also Räucherwerk online bestellt, kann nicht abschätzen, welche Folgen der Konsum nach sich zieht

Die Zusammensetzung wird immer wieder geändert, da es gerade dann für den Gesetzgeber schwierig wird, die Stoffe und somit das jeweilige legal high konkret zu verbieten. Der Verbraucher kann zudem niemals sicher sein, dass sich in der Kräutermischung, die er bestellt, die gleichen Inhaltsstoffe befinden wie beim letzten Mal. Jugendliche fühlen sich von der Werbung, die auf den jeweiligen Räucherwerkshop-Seiten steht, angezogen. Denn legal und ungefährlich, das hört sich doch schon mal gut an. Durch die bunten Packungen fühlen sich Jugendliche erst recht animiert, derlei Kräutermischungen zu kaufen und einmal auszuprobieren.

Die Kräutermischung Spice sorgte im Jahre 2008 für Furore und neuerdings macht das legal highs Cloud Nine Schlagzeilen Es wird als „Badesalz“ getarnt und führt zu einer höheren Aggressivität sowie zu einem Anstieg der Körpertemperatur.

Räucherwerk kaufen kann man vor allem in Shops, die sich darauf spezialisiert haben und gerade das macht es für Jugendliche oftmals einfach, Spice, Speed und Räucherwerk zu kaufen, da ein Altersnachweis hier in der Regel nicht notwendig ist.…



legale-rauchermischungen-2016

Legal Highs außerhalb von Europa (China)

Wer in China mit Drogen hantiert, den erwarten harte Strafen. Bereits wenige Gramm einer Droge können mit der Todesstrafe bestraft werden. Ganz anders sieht es aus, wenn die Drogen ins Ausland verkauft werden, denn dabei bestreiten die chinesischen Behörden eine eher lasche Politik. Nicht umsonst ist China der Weltmarktführer für synthetische Drogen.

Legal Highs ganz leicht online bestellt

China ist eines der Länder aus dem sich kinderleicht synthetische Drogen oder Räuchermischungen legal die dafür benötigten Substanzen besorgen lassen, wie sonst nirgends. Meist funktioniert dies ganz leicht über das Internet, wo sie ohne Probleme online bestellt werden können. Die Volksrepublik China ist so mittlerweile einer der größten Anbieter weltweit für synthetische Drogen.

Auf zahlreichen Onlineportalen vertreiben chinesischer Händler ihre illegalen Substanzen in andere Länder. Auf den Plattformen werden Halluzinogene wie Spice oder die Designerdroge Methylendioxyprovaleron verkauft. Auch die sogenannte Badesalzdroge Mephedron, die in China zwar verboten ist, wird von chinesischen Unternehmen gekauft und an den restlichen Teil der Erde verschickt.

Legal Highs getarnt als Räucher- und Kräutermischungen kaufen

Bereits vor Jahren wurde vor dem Boom der zahlreichen synthetischen Drogen gewarnt, die größtenteils in China hergestellt werden. Der Handel mit den Drogen ist gerade deshalb so einfach, weil es eklatante Lücken im internationalen Drogenrecht gibt. Da fast wöchentlich neue synthetische Stoffe auftauchen, kommen die verschiedenen Länder mit den Verboten nicht hinterher.

Um die Substanzen gefahrlos nach Europa oder Amerika zu schicken, werden sie als Badesalz, pflanzliches Räucherwerk oder als Kräutermischungen getarnt. In den jeweiligen Ländern werden sie dann in den Verpackungen als Legal Highs verkauft und als ungefährlich angepriesen. Da die genauen Inhaltsstoffe jedoch nicht bekannt sind und auf den Verpackungen nicht angegeben werden, sind die Auswirkungen durch den Konsum der Drogen nicht abzusehen. Todesfälle sind bereits zahlreich bekannt.

Synthetische Drogen auf dem Vormarsch

Doch viele Räuchermischungen kaufen, vor allem junge Menschen, halten die Substanzen immer noch für völlig harmlos. Dabei können die Drogen, wenn sie konsumiert werden, Symptome wie Erbrechen, Angstzustände, Krämpfe sowie Nierenversagen hervorrufen und im schlimmsten Fall zum Tode führen. Dass die Zusammenstellung der chinesischen Ware von Produkt zu Produkt schwankt, macht die Auswirkungen nur noch unvorhersehbarer und die Droge somit unberechenbar. Auch wenn China größtenteils synthetische Drogen ins Ausland verkauft, sind sie auch dort im eigenen Land auf dem Vormarsch und werden immer mehr illegal konsumiert.



legal-high-2016

Räuchermischungen 2016 – Aktuelle Gesetzeslage in Europa

Synthetische Cannabinoide sind eine Form von Drogen, welche schwer zu überwachen sind. Das Problem liegt darin, dass die Zusammensetzung immer wieder abgeändert wird, sodass ein Verbot bei der derzeitigen Rechtsgrundlage schwer durchzuführen ist.

Kräutermischungen rauchen

Erstmal Aufmerksamkeit erregten die sogenannten Legal Highs, die als ungefährliche Kräutermischungen oder Badesalze getarnt sind, im Jahr 2008. Bis zu diesem Zeitpunkt war die Zahl der Cannabinoide noch zu überschauen. Doch nach und nach wurden immer mehr Kräutermischungen analysiert und weitere entdeckt. 2014 waren schon mehr als 130 synthetische Cannabinoide erfasst worden, wo es 2009 gerade einmal 9 waren.

legal-highs-kaufen

Die als Kräutermischungen getarnten Legal Highs können aufgrund der problematischen Rechtsgrundlage legal in Räucher- und Kräutermischungen Shops online bestellt werden. Dort sind die Räuchermischungen original 24 Stunden verfügbar und können nach Hause geliefert werden. Von den Konsumenten werden diese dann geraucht, geschnupft oder anderweitig eingenommen.

Der Großteil der Legal Highs wird in China hergestellt und über verschlungene Vertriebswege über Belgien und die Niederland auch bis nach Deutschland gebracht. Oftmals entdecken die Beamten beim Zoll oder von der Polizei kleine und größere Mengen der Produkte.

Kräuter- und Räuchermischungen Shop

Die Jagd nach den Legal Highs gestaltet sich als schwer, da die Chemiker der Zusammensetzungen immer wieder neue Substanzen entwickeln. Dabei nutzen sie die aktuelle Berufung auf das Betäubungsmittelgesetz aus, welches nur die Substanzen verbietet, die dort ausdrücklich genannt werden und schon ermittelt wurden. Mit einem Verbot einer Substanz geht ein aufwendiges Prüfverfahren einher, was die Händler sich zu nutzen machen. Dadurch entsteht ein ewiger Kreislauf zwischen Ermittlungen gegen die Legal Highs, Tests sowie endgültigen Verboten.

Von dieser Problematik sind die meisten europäischen Länder betroffen. Doch Großbritannien hat seit dem 26. Mai 2016 ein Generalverbot gegen die Legal Highs ausgesprochen. Dadurch wird sowohl die Herstellung als auch der Verkauf der psychoaktiven Substanzen verboten. Auch in Deutschland versucht man zurzeit ein Verbot durchzusetzen. Hierbei sollen ganze Stoffgruppen verboten werden können, um der Problematik mit immer wieder neuen Zusammensetzung der Legal Highs entgegenzuwirken. So soll zumindest einmal der offene Verkauf der potenziell gefährlichen Produkte gestoppt werden. Bisher sind die als Kräuter- und Räuchermischungen getarnten Legal Highs legal in Räuchermischungen legal Shops erhältlich.

Europäischer Drogenbericht

Ende Mai wurde von der Europäischen Beobachtungsstelle für Drogen und Drogensucht (EMCDDA) in Lissabon der Europäische Drogenbericht vorgestellt. Dabei lag das Hauptmerk auch auf die ständig auftretenden neuen psychoaktiven Substanzen. Im Zuge dessen wurde sich besorgt über die zunehmenden Todesfälle in einigen Ländern geäußert. Die Anzahl der neuen psychoaktiven Stoffe, sowie auch deren Art und Verfügbarkeit habe weiter zugenommen. Die synthetischen Cannabinoide stehen dabei ganz oben auf der Liste immer wieder neu gemeldeter Substanzen. Der Gesetzesentwurf für das Verbot der Legal Highs soll bis Ende 2016 in Kraft treten.…



räuchermischungen online bestellen

Die Räuchermischung

Wenn von Räuchermischungen die Rede ist, handelt es sich um Kompositionen von unterschiedlichen Kräutern und oftmals synthetischen Cannabinoiden (künstliches THC). Diese sind meinst in kleinen Tüten im Internet oder Headshops erhältlich.

Räuchermischungen rauchen

Nach Angaben des Herstellers sind die Räucher- und Kräutermischungen nur zur Aromatisierung von Räumen zu verwenden. Vergleichbar ist dies mit Räucherstäbchen und Düften fürs Auto. Jedoch gibt es immer mehr Menschen, die die Mischungen in Pfeifen, Bongs oder Joints rauchen. Die Mutter aller Legal Highs, wie die mit synthetischen Cannabinoiden versetzten Räuchermischungen genannt werden, ist die Mischungen Spice & Gold. Daraufhin fanden viele weitere Mischungen ihren Weg auf den Markt.

Das Angebot an Räucher- und Kräutermischungen ist gegenwärtig enorm. Untersuchungen von verschiedenen Mischungen zeigten, dass die Wirkungen beim Konsumenten vor allem durch die beigemischten künstlichen Cannabinoide hervorgerufen werden. Diese werden auf die Kräutermischungen aufgesprüht. Durch den Konsum werden Zustände hervorgerufen, die dem Konsum von Cannabis ähneln.

Das Verbot dieser Substanzen war bisher mühselig, da nur einzelne Stoffe nach und nach in das Betäubungsmittelgesetz aufgenommen werden konnten. So war es den Herstellern möglich die Stoffe einfach leicht zu verändern und somit wieder legal erhältlich zu machen. Ein neues Gesetz von 2016 soll es ab sofort möglich machen gleich ganze Stoffgruppen in das Betäubungsmittelgesetz aufnehmen zu lassen.

Die Wirkung

Die Wirkung der Kräutermischungen mit synthetischen Cannabinoiden wird von den Konsumenten ähnlich der von Cannabis beschrieben. Die Erfahrungen nach dem Konsum reichen von Zufriedenheit und Entspannung bis hin zu Halluzinationen. Zudem sind die Auswirkungen nicht klar definierbar, da die genauen Inhaltsstoffe der Produkte meist nicht bekannt sind. Daher wird vor dem Konsum von diesen Räuchermischungen meist abgeraten.

Beliebt sich die Räuchermischungen mit künstlichem THC, die ganz leicht online bestellt werden können, bei den Konsumenten vor allem auch deshalb, weil sie nicht so leicht nachzuweisen sind wie Cannabis. Zwar können auch die künstlichen Cannabinoide in Blut und Urin nachgewiesen werden, jedoch nur, wenn auch gezielt und mit großen Aufwand danach gesucht wird.

Die eigentliche Anwendung

Obwohl die Räucher- und Kräutermischungen oftmals nicht mehr für ihren eigentlichen Zweck genutzt werden, sollte dieser dennoch nicht außer Acht gelassen werden. Auch heutzutage gibt es noch viele Menschen, die mit den Mischungen Räucherrituale durchführen. Dabei werden die Kräuter in einer dafür vorgesehenen Schale mit Hilfe von Kohle verräuchert. Dabei entsteht ein Duft, der sich im Raum verteilt und sich je nach Bestandteilen in der Räuchermischung unterschiedlich auf das Befinden auswirken kann.

Erhältlich sind fertige Mischungen in Kräuter- und Räuchermischungen Shop, in denen sie 24 Stunden online bestellt werden können. Die Auswahl ist enorm und die Preise können leicht verglichen werden. Ob es sich um einen seriösen Shop handelt, kann man auch daran erkennen, ob Zubehör angeboten wird, das zum Rauchen der Mischungen benötigt wird. Ist dies der Fall, sollte man sich einen anderen Shop suchen, der Räuchermischungen anbieten, die nicht mit künstlichen Stoffen versetzt wurden. Quelle: http://www.raeuchermischungen-original.online/



kräutermischungen bestellen

Trauerarbeit und Loslassen mit Räuchern

getrocknete kräuter kaufenEine Räucherzeremonie kann man aus den unterschiedlichsten Gründen durchführen. Schon zu Urzeiten wurde von den Menschen geräuchert – oftmals versuchte man auf diese Art und Weise mit den Göttern in Kontakt zu treten.

Auch heute noch kann man bei sich zuhause räuchern und erzielt damit je nach verwendetem Räucherwerk ganz unterschiedliche Effekte. Beispielsweise kann eine Räucherung sehr heilsam wirken, wenn jemand Nahestehendes verstorben ist.

Auch dieser Zweck des Räucherns ist schon seit Jahrtausenden bekannt – man räucherte früher auch, um mit den Ahnen und Urahnen in Kontakt zu treten. Durch den beim Räuchern entstehenden aufsteigenden Rauch stellte man sich vor, direkt eine Verbindung zwischen Himmel und Erde, zwischen Lebenden und Verstorbenen im Himmel herzustellen.

Es gibt eine ganze Reihe von Kräutern, die genau für diesen Zweck ideal sind. Dabei muss man sich zuerst die Frage stellen: Was soll ein Kraut eigentlich bewirken, wenn es dabei behilflich sein soll, mit Verstorbenen in Kontakt zu treten oder die Trauerarbeit bewältigen? Die für diesen Fall beste Räuchermischung sollte dabei helfen, besser loslassen zu können und sich Neuem zu öffnen. Denn dies ist bekanntlich ein ganz wichtiger Aspekt bei der Trauerarbeit.

Aus einem Räucherritual kann man tatsächlich in der schwierigen Phase,

wenn man einen liebgewonnenen Menschen betrauern hat, Hilfe und Mut finden. Man sollte sich für dieses Ritual allerdings etwas Zeit nehmen und dann für die nötige Ruhe sorgen. Dann kann man sich beim Räuchern dem Verstorbenen ganz nahe fühlen und meditieren.

Wichtig ist aber das Räucherwerk – die beste Räuchermischung für einen Räucherung, die bei der Trauerbewältigung helfen soll, sollte Kräuter beinhalten, die beim Loslassen helfen und zugleich die Seele wärmen und erhellen.

Ideal ist hierfür zum Beispiel Beifuß. Beifuß gilt als so genanntes Schwellenkraut zwischen Leben und Tod und hilft beim Räuchern sowohl den Hinterbliebenen als auch den Verstorbenen. Weiterhin zu empfehlen ist für diesen Zweck der Holunder. Auch erzählt als Schwellenpflanze. Rosmarin hingegen bringt beim Räuchern die Zuversicht und die Fröhlichkeit zurück. Johanniskraut wirkt beruhigend und eignet sich prima gegen beginnende Depressionen. Auch die Ringelblume ist perfekt geeignet, um über Trauerschmerz hinwegzukommen. So gibt es also zahlreiche Pflanzen, die tatsächlich auf ihre besondere Weise den Trauerprozess unterstützen können.

Schöne Räuchermischungen und Kräutermischungen kann man übrigens auch in Esoterik

– oder Räucherwerk Onlineshops kaufen. Dort kann man man wirklich alles rund ums gesamte Räucherritual bestellen.

Natürlich kann an auch einzelne Komponenten wie getrocknete Kräuter kaufen und sich daraus dann eine Kräutermischung selber machen.

Wer sich ein bisschen auskennt, muss noch nicht mal die getrockneten Kräuter kaufen, sondern kann diese einfach in der freieren Natur sammeln. Vor dem Verräuchern sollten die Kräuter allerdings noch gut getrocknet werden.
Wichtig: die beste Räuchermischung ist immer nur so gut wie die Qualität der einzelnen verwendeten Komponenten. Das heißt, dass es wichtig ist, auf eine größtmögliche Qualität der Kräuter zu achten. Am besten ist es, wenn das ganze Räucherwerk möglichst naturbelassen und unbehandelt ist. Außerdem wichtig: Darauf achten, dass die Kräutermischungen legal sind. Quelle: http://www.raeuchermischungen-profi.de/Jamaican



How does smoking increase the risk of cancer?

All of us are aware of the fact that smoking is responsible for causing several diseases, like long term respiratory disease, heart disease, lung and many other types of cancer. Other diseases might be curable but cancer is the most deadly disease caused by smoking due to which every year millions of people die across the world. According to the research in UK, one person dies in every 15 minutes due to lung cancer, caused by smoking.What makes smoking so deadly? How does it cause cancer? We all have these questions in our mind. Let’s find out by throwing light on few compounds and chemicals present in cigarette smoke.

tobacco_medium_Brazil_larynx_01_en_medium

There are about 4000 compounds present in the cigarette smoke. Most of them are toxic, carcinogenic and addictive. These chemicals not only damage the cells but also cause lung cancer. The addictive nature makes it hard for the smokers to quit smoking.

The tobacco smoke mainly contains the following:

Nicotine: Yes it’s the main content of the smoke and most of us think that it is the main cancer causing substance, but actually it’s not. Surprisingly nicotine is not carcinogenic, but yes it is highly addictive. It is a quick reacting drug, which reaches the brain within 15 seconds after coming in contact with the blood. If it would have been absent in cigarettes, the smokers would have not been so addicted and they could have easily quitted smoking.  The cigarette industry wouldn’t have been so successful if there was no nicotine in them. All might have had collapsed.

Too much nicotine exposure can lead to nausea, vomiting, depression of the central nerves system and seizures. Growth retardation and improper fetus development are also main results of nicotine exposure.

Carbon Monoxide:It is a highly poisonous gas without any smell or taste that can kill a person without any indication. smoking-44048_1280

The problem is, human body is unable to differentiate between oxygen and this poisonous gas and therefore it gets easily absorbed into the main blood stream. Carbon monoxide, if inhaled in small quantityleads to fatigue, dizziness and weakness; butif inhaled in large quantity,reduces heart and muscles function to such an extreme that the person can go in coma or even die. It is highly toxic for babies in the womb, infants and old aged people. It induces heart and lung diseases in the chain smokers.

_75197380_493072577

Tar: This compound itself is a mixture of numerous cancer-causing agents. It is the main compound which is responsible for causing cancer. When a smoker inhales the smoke, 70% of the tar gets stuck in the lungs. This weakens the system which fights which the toxic chemicals entering our body. We have got special detoxification enzymes in our body which breakdowns the harmful chemicals into lesser or harmless substances, but the chemicals presents in tar hinders the activity of this enzyme. Other toxic chemicals present in the tar destroy the villi(tiny hair like structure) present in our respiratory systems which filters the air, leading to accumulation of toxins and ultimately lung cancer.

Now we know how the above toxic substances adversely affect our immune system and inducing cancer and other deadly diseases.…